Ausschreibungs-ID: fb20-0135-wmz-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
01.10.2024

Img

Bewerbungsfrist:
21.07.2024

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
2 Jahre

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Medizin, Institut für Physiologie und Pathophysiologie, Abteilung Molekulare Zellphysiologie, ist zum 01.10.2024 befristet auf zwei Jahre eine

Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (Postdoc)

in Vollzeit zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Wir suchen eine hochmotivierte Persönlichkeit, die sich in unserem Forschungsteam mit der Erforschung der molekularen Mechanismen der invasiven, kollektiven Zellmigration im genetischen Modellorganismus Drosophila (Border Cell Migration) beschäftigt. Sie werden experimentelle Strategien der Drosophila Genetik mit modernsten Methoden der Biochemie, Zellbiologie sowie hochauflösenden, bildgebenden Techniken (SDM, SIM, CLSM, Light-Sheet-Mikroskopie) anwenden, um konservierte Mechanismen der invasiven, kollektiven Zellmigration zu entschlüsseln.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre
  • Organisation und Durchführung von Praktika und Seminaren für Studierende der Medizin und Humanbiologie
  • Leitung einzelner Praktikumsbereiche für Humanmediziner*innen im vorklinischen Studienabschnitt
  • Mitarbeit an der Lehre für Humanbiolog*innen
  • eigenständige wissenschaftliche Forschung im Bereich der invasiven, kollektiven Zellmigration im Modellsystem Drosophila
  • Betreuung von Abschlussarbeiten und Promotionen

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (z. B. Vorbereitung auf eine nachfolgende Qualifikationsphase). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Master oder vergleichbar) in einem Fach der Lebenswissenschaften
  • Promotion bzw. der Nachweis eines bereits kurz vor Abschluss stehenden Promotionsverfahrens
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrung in der Drosophila Genetik sowie hochauflösenden Lichtmikroskopie
  • Bereitschaft zur Wissensvermittlung an Studierende (z. B. Betreuung von Fachmodulen im Studiengang der Humanbiologie)
  • eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten im Bereich der invasiven, kollektiven Zellmigration (Border Cell Migration)

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Sven Bogdan
Image

+49 6421 28-26816

Image

sven.bogdan@staff.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

 Bitte bewerben Sie sich bis zum 21.07.2024 über den unten stehenden Bewerbungs-Button.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung