Ausschreibungs-ID: fb15-0028-wmz-2022

Image
Img

Eintrittstermin:
01.10.2022

Img

Bewerbungsfrist:
21.08.2022

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
3 Jahre

Img

Umfang:
Teilzeit (50 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet exzellente Lehre für rund 22.000 Studierende. Mit Forschung in der Breite der Wissenschaft stellt sie sich den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Chemie, Fachgebiet Analytische Chemie, ist in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Ulrich Tallarek zum 01.10.2022 befristet auf 3 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Promotion

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Ihre Aufgaben:

Die Stelle ist im Sonderforschungsbereich 1333 „Molecular Heterogeneous Catalysis in Confined Geometries“ der DFG an der Universität Stuttgart mit 16 Forschungsprojekten eingebunden, in dem mehr als 50 Chemiker*innen und Physiker*innen aus Stuttgart, Paderborn, Marburg und Bochum arbeiten. Ziel ist das Verständnis, wie räumlich dirigierende Geometrien synergistisch katalytische Reaktionen mit molekularen Katalysatoren in mesoporösen Materialen begünstigen. Dies zielt auf die Herausforderung und die quantitative Analyse, wie Poreneigenschaften die Reaktionen und den Transport beeinflussen sowie auf die Frage der zugrundeliegenden Mechanismen. Letztlich sollen katalytische Hybridsysteme entwickelt werden, die effizientere katalytische Produktionsprozesse ermöglichen oder sogar neue Reaktionspfade aufdecken. Für diese Herausforderung werden konzertierte Anstrengungen aus den Bereichen Katalyse, Materialwissenschaften, analytische Verfahren und Theorie gefordert.

Bei der hier ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um die Präparation und den Einsatz von kontinuierlichen Durchflussreaktoren gekoppelt mit mehrdimensionaler online Analytik für quantitative Reaktionskinetikstudien und die Aufklärung von Reaktionsmechanismen in räumlich dirigierenden Geometrien. Die Forschungsarbeiten werden an der Philipps-Universität Marburg (AG Prof. Dr. U. Tallarek) im Teilprojekt B02 des SFBs durchgeführt.

Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Bereich Chemie, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Analytischer Chemie. Insbesondere werden Personen mit folgenden Qualifikationen ermutigt, sich auf diese Ausschreibung zu bewerben.

  • gute Kenntnisse in instrumenteller analytische Chemie und chromatographischen Trennverfahren
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • überdurchschnittliche akademische Qualifikation
  • Identifizierung mit der multidisziplinären Natur des SFBs (Katalyse, Materialwissenschaften, Analytische Chemie, Theorie und Simulation) und Enthusiasmus für transdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Teilnahme an SFB-Veranstaltungen und Qualifizierungen

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Alle Doktorand*innen des SFB 1333 sind Teil des strukturierten Graduiertenprogramms des Graduiertenkollegs GRADUS an der Universität Stuttgart. Der SFB garantiert eine interdisziplinäre doktorale Ausbildung und bietet einen interdisziplinären Austausch mit der Möglichkeit Workshops, Seminare und verschiedene Konferenzen, auch auf internationalem Niveau, zu organisieren und/oder an ohnen teilzunehmen.

Die Philipps-Universität unterstützt aktiv die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftler*innen durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Ulrich Tallarek
Image

+49 6421 28-25727

Image

tallarek@staff.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 21.08.2022 unter Angabe der Kennziffer fb15-0028-wmz-2022 an Frau Kirsten Bubenheim in einer PDF-Datei an bubenheim@staff.uni-marburg.de. Ihre Unterlagen umfassen Anschreiben, Curriculum Vitae, Publikationsliste, den Vorschlag von zwei potentiellen Gutachtern sowie Kopien von Zertifikaten Ihrer akademischen Abschlüsse.

Zurück zur Übersicht