Ausschreibungs-ID: fb20-0266-leitDaten-2022

Image
Img

Eintrittstermin:
nächstmöglich

Img

Bewerbungsfrist:
11.12.2022

Img

Entgeltgruppe:
bis E 15 TV-H

Img

Befristung:
unbefristet

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Medizin, Datenintegrationszentrum, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als

Leiter*in Datenintegrationszentrum

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages des Landes Hessen.
 
Am Fachbereich Medizin wurde in den letzten Jahren im Rahmen der Medizininformatik-Initiative (MII) ein Datenintegrationszentrum (DIZ) aufgebaut. In dieser neuen Einrichtung, die in gleicher Form auch an anderen deutschen Universitäten und Universitätskliniken eingerichtet wurde, werden Forschungs- und Versorgungsdaten gesammelt, harmonisiert und für Forschung nutzbar gemacht. Zu den Aufgaben des Datenintegrationszentrums gehören die Übernahme von Daten aus vielfältigen datenliefernden Systemen, die Zusammenführung und Aufbereitung dieser Daten sowie die Sicherstellung von Datenqualität und Datenschutz. Im DIZ werden somit die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die standortübergreifende Datennutzung zwischen Krankenversorgung und medizinischer Forschung geschaffen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten ein bestehendes Team von engagierten IT-Architekt*innen, Softwareentwickler*innen sowie Medical Data Scientists
  • Sie sind verantwortlich für Betrieb, Ausbau und die fortlaufende Optimierung der IT-Infrastruktur innerhalb des DIZ
  • Sie überwachen und entwickeln die internen Prozesse im Datenintegrationszentrum
  • Sie arbeiten mit dem Use and Access Committee bei der Prüfung und Bewertung von Datennutzungsanträgen in den Bereichen klinische Versorgung, Controlling und medizinische Forschung zusammen
  • Sie treiben den Ausbau des Servicekataloges des Datenintegrationszentrums kunden- und nachfrageorientiert voran
  • Sie sind für die Qualitätssicherung im DIZ verantwortlich
  • Sie verantworten die Extraktion und Bereitstellung von medizinischen Daten aus den Primärsystemen (Versorgung und Forschung) unter Anwendung der üblichen Interoperabilitäts-Frameworks und -standards sowie Terminologien (u. a. IHE, HL7 FHIR, LOINC, SNOMED CT)
  • Sie beraten, betreuen und schulen die Forscher*innen am Fachbereich Medizin hinsichtlich der Zusammenarbeit mit dem DIZ
  • Sie arbeiten eng mit den klinischen Einrichtungen, Kooperationspartnern und Dienstleistern zusammen und berichten direkt an das Dekanat des Fachbereichs Medizin

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Informatik sowie fundierte Kenntnisse über IT-Infrastrukturen in Krankenhäusern
  • Sie sind vertraut im Umgang mit medizinischen Daten und datengetriebenen Forschungsprojekten
  • Erfahrung im Aufbau und Betrieb von IT-Infrastrukturen sowie mehrjährige Erfahrung in der Leitung eines universitätsmedizinischen Datenintegrationszentrums
  • grundlegende Kenntnisse der in der Medizinischen Informatik üblichen Frameworks (IHE), Standards (HL7 v2/FHIR) und Terminologien (SNOMED CT, LOINC, ICD10)
  • Erfahrung in der Begleitung/Durchführung von Datenprojekten und dem dazu gehörigen Datenmanagement. Service- und kundenorientiertes Auftreten runden Ihr Profil ab

Durch Ihre Aufgaben bzw. organisatorische Zuordnung besteht Kontakt zur Patient*innen-Versorgung. Daher wird für die Besetzung der Stelle der Nachweis einer Immunisierung gegen COVID-19 und Masern gemäß IfSG vorausgesetzt.

Kontakt für weitere Informationen

Frau Carmen Schade-Brittinger
Image

+49 6421-28 66509

Image

carmen.brittinger@kks.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 11.12.2022 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID  in einer PDF-Datei an bewerbung@kks.uni-marburg.de.

Zurück zur Übersicht