Ausschreibungs-ID: fb15-0027-wmz-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
01.07.2024

Img

Bewerbungsfrist:
30.06.2024

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
1 Jahr

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Chemie, Chemische Biologie, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Olalla Vàzquez, ist zum 01.07.2024 befristet auf ein Jahr, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine

Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (Postdoc)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere im Kontext des Praktikums der Chemischen Biologie und studentischen Forschungspraktika innerhalb des Arbeitskreises
  • eigenständige Planung und Leitung von neuen und bestehenden Forschungsprojekten
  • Entwurf und Synthese von Peptiden mit biologischer Aktivität (Antimikrobielle Peptide, Peptidinhibitoren)
  • Ausführung und Entwurf von Assays zur Bestimmung von Bindungsaffinität (FP, ITC) und Zellexperimente (human)
  • multidisziplinäre Zusammenarbeit in einem internationalen Umfeld
  • internationale Kommunikation der Forschung durch Artikel, Drittmittel und mündliche Präsentationen

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (z. B. Vorbereitung auf eine nachfolgende Qualifikationsphase). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Chemie sowie eine Promotion bzw. der Nachweis eines bereits kurz vor Abschluss stehenden Promotionsverfahrens in Chemischer Biologie mit Fokus in den Bereichen Epigenetik und antimikrobiellen Peptide
  • einschlägige experimentelle Erfahrung in Organischer Chemie hinsichtlich der Synthese von photoschaltbaren Molekülen, Peptidomimetika und deren Charakterisierung (Bindungsaffinitäten und Zellaktivitäten)
  • Erfahrungen mit humaner und bakterieller Zellkultur und verwandten zell-basierten Assays zur Testung von synthetisierten Verbindungen (Zellviabilität, RT-pPCR, Flusszytomertie, Western Blotting, Stabilitätsassays, MIC Bestimmung und wirkungsmechanistische Experimente)
  • instrumentelle Erfahrungen mit preparativer HPLC, HPLC-MS, automatisierter Peptidsynthese (INTAVIS ResPep SLi und Advanced ChemTech Apex 396), Fluorimeter, CD Spektrometer
  • Nachweis erfolgreicher wissenschaftlicher Forschung anhand mehrerer Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften
  • sehr gute schriftliche und mündliche Englischkenntnisse

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Olalla Vázquez
Image

+49 6421-28 22745

Image

vazquezv@chemie.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.06.2024 über den unten stehenden Bewerbungs-Button.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung