Ausschreibungs-ID: fb17-0006-wmz-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
01.08.2024

Img

Bewerbungsfrist:
07.04.2024

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
31.07.2026

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Biologie, Zellbiologie der Pflanzen, AG Bürstenbinder, ist zum 01.08.2024 befristet bis 31.07.2026, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine drittmittelfinanzierte Vollzeitstelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Postdoktorand*in)

im Rahmen des DFG-geförderten Schwerpunktprogramms 2237 MAdLand ‚Molecular Adaptation to Land: plant evolution to change‘ (https://madland.science/) zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Das Zytoskelett ist eine hochdynamische Netzwerkstruktur, die integrale Funktionen in der Koordination von Wachstums- und Entwicklungsprozessen übernimmt. Unsere Vorarbeiten identifizierten eine pflanzenspezifische Klasse von Gerüstproteinen, den IQ67 Domänen Proteinen (IQD), die die Assemblierung makromolekularer Komplexe und Integration von Kalziumsignalen am Mikrotubuli Zytoskelett vermitteln (siehe Kumari et al., Nat. Plants 7, 739-747, 2021; Yang et al., New Phytol. 235, 1096-1110, 2022). Ziel des Projektes ist die funktionelle Charakterisierung von IQD Proteinen im Lebermoos Marchantia polymorpha sowie Untersuchungen zum Ursprung und der Entstehung von IQD-assemblierten Protein-Interaktionsnetzwerken über vergleichende Studien in streptophytischen Algen, Moosen, Farnen und Blütenpflanzen, um die molekularen und evolutionären Mechanismen zu entschlüsseln, die die Neofunktionalisierung des Zytoskeletts während des Landgangs der Pflanzen ermöglichten und maßgeblich zum Erfolg der Pflanzen beitrugen.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre
  • Literaturrecherche
  • eigenständige Laborarbeiten mit Pflanzen, Bakterien und Hefen
  • Auswertung und Validierung experimenteller Daten auf Basis wissenschaftlicher Hypothesen
  • Vorbereitung, Konzeption und Verfassen wissenschaftlicher Publikationen
  • Mitwirkung in fachlich-infrastrukturellen Projekten

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (z. B. Vorbereitung auf eine nachfolgende Qualifikationsphase). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) und Promotion im Fach Biologie, Biochemie oder einem naheverwandten Fach
  • exzellente Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden (Klonierungen, Hefe-zwei-Hybrid Interaktionsstudien)
  • ausgewiesene Expertise in zellbiologischen Methoden, insbesondere in konfokaler Laserscanningmikroskopie
  • Erfahrungen im Umgang mit Pflanzen (idealerweise mit Marchantia polymorpha) und Bakterien/Hefen in Sterilkulturen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Katharina Bürstenbinder
Image

+49 6421-28 21940

Image

Katharina.Buerstenbinder@biologie.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 07.04.2024 über den unten stehenden Bewerbungs-Button unter Einreichung Ihrer aussagekräftigen Bewerbung mit Anschreiben, Forschungsinteressen und Zukunftsplänen, einem CV und Kontaktinformationen von zwei Referenzen als pdf Dokument.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung