Ausschreibungs-ID: fb12-0001-wmz-2023

Image
Img

Eintrittstermin:
nächstmöglich

Img

Bewerbungsfrist:
05.02.2023

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
3 Jahre

Img

Umfang:
Teilzeit (75 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Mathematik und Informatik, Arbeitsgruppe Softwaretechnik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 3 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (75 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Die Stelle ist im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Triple Graph Grammars 3.0: A Framework for Reliable, Continuous Model Integration“ angesiedelt. Modellgetriebene Entwicklung ist ein etablierter Ansatz, um die zunehmende Komplexität von technischen Produkten zu bewältigen. Um die Vision einer modellgetriebenen Entwicklung in großen Projekten zu stärken, werden wir im Projekt ein Framework für zuverlässige und kontinuierliche Modellintegration entwickeln, das eine konzeptionelle und technologische Basis für kollaborative Modellierungsprozesse über mehrere Anwendungsdomänen hinweg bietet.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre
  • Präsentation der Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Papieren für nationale und internationale Konferenzen und Journale sowie Vorträge auf nationalen und internationalen Konferenzen
  • Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern sowie weiteren Wissenschaftler*innen im In- und Ausland
  • Entwicklung von Software zur Evaluierung der erreichten Forschungsergebnisse
  • Mitbetreuung von Studierenden

Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Informatik
  • sehr gute Kenntnisse der theoretischen Informatik
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Software mit einer objektorientierten Programmiersprache
  • Kenntnisse speziell zu Graphtransformation, Algebren und Kategorientheorie sind erwünscht

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (z. B. ein Promotionsprojekt im Kontext des oben genannten Projekts) wird erwartet.

Die Philipps-Universität unterstützt die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftler*innen z. B. durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Gabriele Taentzer
Image

+49 6421-28 21532

Image

taentzer@mathematik.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 05.02.2023 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID an den Fachbereich Mathematik und Informatik, Gabriele Taentzer, Hans-Meerwein-Strasse 6, 35043 Marburg oder in einer PDF-Datei an dekanatfb12@mathematik.uni-marburg.de.

Zurück zur Übersicht