Ausschreibungs-ID: fb21-0025-wmz-2022

Image
Img

Eintrittstermin:
01.03.2023

Img

Bewerbungsfrist:
18.12.2022

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
28.02.2026

Img

Umfang:
Teilzeit (50 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Im Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsgruppe Innovation – Organisation - Netzwerke, ist vorbehaltlich der finalen Mittelbewilligung zum 01.03.2023 befristet bis 28.02.2026 eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.
 
Sie arbeiten im BMBF Projekt „Re-Imagining GenderFuture in MINT. Hochschulische Potenziale der Gewinnung und Bindung von weiblichen Non-Traditionals durch die Integration von Nachhaltigkeit und Geschlechtergerechtigkeit in den Technikwissenschaften“ (GenderFUTURE). Das im Verbund mit der RWTH Aachen triangulierend angelegte Teilprojekt der Philipps-Universität Marburg „In organisationale Blickordnungen intervenieren“ nutzt einen organisationspädagogisch-diskursanalytischen Designforschungsansatz und arbeitet multimethodisch mit Website- und Organisationsanalysen, bildbasierten Interviews und Innovationslaboren.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung im Projektmanagement
  • verantwortliche Mitwirkung im qualitativen Forschungsprozess (diskursorientierte Websiteanalysen, Interviews, Auswertung der partizipativen Innovationslabore)
  • Mitwirkung an der wissenschaftlichen Kommunikation und Vernetzung
  • Mitwirkung im partizipativen Gestaltungsprozess
  • Mitwirkung in Dokumentation, Transfer und Diffusion
  • wissenschaftliche Beiträge auf wissenschaftlichen Tagungen und Publikationen

 Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an einer wissenschaftlichen Laufbahn haben und unterstützen Ihr Dissertationsprojekt. Im Rahmen des drittmittelfinanzierten Projekts wird die Möglichkeit zu projektbezogener wissenschaftlicher Arbeit geboten. Im Projekt erarbeitete Daten können auch für Ihre eigene wissenschaftliche Qualifikation fruchtbar gemacht werden. Mit einer Betreuungsvereinbarung gewährleisten wir, dass Ihre wissenschaftliche Qualifzierung außerhalb der Arbeitszeit optimal unterstützt wird. Die Befristung richtet sich nicht nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Erziehungswissenschaft oder ggf. anderen sozialwissenschaftlichen Studiengängen
  • Anschlussfähigkeit an diskursorientierte Hochschul-, Organisations-, Gender-, Nachhaltigkeits-, Innovations- und Designforschung
  • Anschlussfähigkeit an organisationspädagogische Perspektiven und diskursorientierte Forschungsmethodologien
  • Interesse an sozialer Innovation, Organisations- und Netzwerkentwicklung, Gender, sozialen Bewegungen
  • Fähigkeit zu selbständiger und lösungsorientierter Bearbeitung der Projektziele
  • hohe analytische Kompetenz, Engagement und Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur wissenschaftlichen Diskussion
  • Leistungsbereitschaft, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Methodenkenntnisse, konzeptionelles Denken, sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Medien- und Technikkompetenz
  • weitgehende Präsenz am Forschungsstandort

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Susanne Maria Weber
Image

+49 6421-28 22290

Image

susanne.maria.weber@uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 18.12.2022 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID in einer PDF-Datei an sekweber@uni-marburg.de und cc an susanne.maria.weber@uni-marburg.de.

Zurück zur Übersicht