Ausschreibungs-ID: fb04-0020-wmz-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
01.10.2024

Img

Bewerbungsfrist:
14.07.2024

Img

Entgeltgruppe:
E 14 TV-H

Img

Befristung:
30.09.2028

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Im LOEWE-Zentrum DYNAMIC ist zum 01.10.2024 befristet bis 30.09.2028, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach erfolgreicher Evaluation, eine Vollzeitsstelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in als Nachwuchsgruppenleiter*in für Psychotherapieforschung (Postdoktorand*in)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Im LOEWE-Zentrum DYNAMIC forschen Wissenschaftler*innen aus der Psychologie, der Psychiatrie, sowie aus der Informatik zusammen mit der gemeinsamen Vision, psychische Erkrankungen besser zu verstehen und neue Behandlungsoptionen zu entwickeln. Der Schwerpunkt liegt in der Anwendung dynamischer Netzwerkmodelle auf verschiedenen Ebenen (neurobiologisch, psychologisch und psychopathologisch) auf psychische Erkrankungen. Forschende der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Goethe-Universität Frankfurt und der Technischen Universität Darmstadt als auch des Leibniz Instituts für Bildungsforschung DIPF sowie des Ernst Strüngmann Instituts für Neurowissenschaften ESI wollen unter der Federführung der Philipps-Universität Marburg neuartige und präzisere Therapieansätze entwickeln. Die entsprechenden Universitätskliniken sowie die Psychotherapie-Ambulanzen der psychologischen Universitätsinstitute sind ebenfalls beteiligt und ermöglichen die rasche Überführung der Forschungsergebnisse in die Praxis.

Die Nachwuchsgruppe für Psychotherapieforschung im LOEWE Zentrum DYNAMIC soll sich insbesondere mit der dynamischen Beschreibung von Psychopathologie- und Psychotherapieprozessen beschäftigen. Es sollen neue Interventionsansätze sowie neue Wege zur Indikationsstellung im Bereich Psychotherapie entwickelt werden. Hierzu sollen auch dynamische Netzwerkmodelle zum Einsatz kommen, um eher idiographische (Einzelfall-orientierte) und eher nomothetische Forschungsansätze (Gruppenstudien) zusammenzuführen. Das Ziel ist eine individuellere Beschreibung von Psychopathologie und von Veränderungsprozessen, sowie eine bessere Personalisierung der Psychotherapie.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in der Forschung
  • Initiierung und Leitung von wissenschaftlichen Projekten der Psychotherapieforschung und von Projekten zu einer personalisierten Therapieplanung
  • wissenschaftliche Mitarbeit an weiteren Projekten in DYNAMIC, insbesondere zur Netzwerkbasierten Psychotherapie
  • Mitarbeit an diagnostischen Projekten in DYNAMIC

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 2WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) in Psychologie
  • sehr gute Promotion im Fach klinische Psychologie oder in verwandten Fächern
  • internationale Publikationserfahrung in den anerkannten internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften der klinischen Psychologie und Psychotherapie
  • hohe statistisch-methodische Kompetenz und Aufgreifen neuester methodischer Entwicklungen
  • Erfahrung mit und Freude an klinisch-psychologischer und psychotherapeutischer Forschung
  • Erfahrungen in der Entwicklung und Evaluation expliziter und impliziter diagnostischer Verfahren
  • Approbation oder kurz vor Abschluss stehende Ausbildung/Weiterbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeut*in

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Winfried Rief
Image

+49 6421-28 23657

Image

rief@uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 14.07.2024 über den unten stehenden Bewerbungs-Button.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung