Ausschreibungs-ID: fb13-0024-wmz-2022

Image
Img

Eintrittstermin:
nächstmöglich

Img

Bewerbungsfrist:
02.10.2022

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
30.11.2023

Img

Umfang:
Teilzeit (50 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Physik, Arbeitsgruppe Halbleiterphotonik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 30.11.2023 eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Das Forschungsvorhaben/Drittmittelprojekt „SpectralCarbon“ beschäftigt sich mit Entwicklung und Bau einer tragbaren Spektralsonde zur qualitativen und quantitativen Echtzeit-Bestimmung gelöster organischer Kohlenstoffverbindungen (DOCs) in Wasserproben mittels paralleler Absorptions- und Fluoreszenzmessungen.

Ihre Aufgaben:

  • Messungen zu Erforschung von Trübungs- und Temperatureffekten sowie von UV-Strahlungseinflüssen auf die Integrität des untersuchten Probenmaterials
  • Entwicklung von Systemkomponenten
  • Programmierung von Software zur Bereitstellung von DOC-Monitoring-Netzwerken
  • Entwicklung eines ganzheitlichen Embedded Systems
  • Kooperation mit Projektpartnern
  • Publikation von Ergebnissen
  • Berichterstattung

Im Rahmen des drittmittelfinanzierten Projekts wird die Möglichkeit zu projektbezogener wissenschaftlicher Arbeit geboten. Mittels einer Betreuungsvereinbarung kann gewährleistet werden, dass die erarbeiteten Ergebnisse für die eigene wissenschaftliche Qualifizierung außerhalb der Arbeitszeit zur Verfügung stehen. Die Befristung richtet sich nicht nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Physik
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Spektroskopie
  • sichere Programmierkenntnisse in Matlab, Python, SQL und LUA
  • Kenntnisse der Anwendungen LATEX und CST sind wünschenswert
  • Erfahrung im Entwurf und der Untersuchung von optischen Bauelementen sind von Vorteil
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Drittmittelprojekten sind von Vorteil

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Martin Koch
Image

+49 6421-28 22119

Image

halbleiterphotonik@physik.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 02.10.2022 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID in einer PDF-Datei an halbleiterphotonik@physik.uni-marburg.de

Zurück zur Übersicht