Ausschreibungs-ID: fb09-0001-wmz-2023

Image
Img

Eintrittstermin:
01.03.2023

Img

Bewerbungsfrist:
05.02.2023

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
bis 31.12.2024

Img

Umfang:
Teilzeit (65 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften, Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, AG Sprechwissenschaft, Kompetenzstelle Mündliche Kommunikation, ist vorbehaltlich der Mittelbewilligung zum 01.03.2023 befristet bis 31.12.2024 eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (65 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Die Kompetenzstelle Mündliche Kommunikation ist eine von vier Kompetenzstellen des Kompetenzzentrums Bildungssprache Deutsch in Hessen. Sie wird gefördert durch das Hessische Kultusministerium und die hessische Lehrkräfteakademie. Die Kompetenzstelle führt eigene Forschungsvorhaben durch, konzipiert und organisiert Fortbildungen zu verschiedenen Themen im Bereich der mündlichen Kommunikation für Multiplikator*innen, organisiert Fachtage und bietet Beratung für verschiedene Akteure der Lehrkräftebildung.

Ihre Aufgaben:

  • Beteiligung an Forschungsvorhaben der Kompetenzstelle Mündliche Kommunikation
  • Beteiligung an Konzeption und Profilierung verschiedener Fortbildungsangebote, sowohl in Präsenz als auch online/asynchron-digital
  • Entwicklung und Durchführung von Fortbildungen zum Themenschwerpunkt für Multiplikator*innen der Lehrkräftebildung
  • kontinuierliche fachdidaktische und sprechwissenschaftliche Erschließung und Aufbereitung des Themenschwerpunkts für die Angebote der Kompetenzstelle
  • Koordination der Tätigkeiten der Kompetenzstelle, vor allem Koordination und Kommunikation mit den verschiedenen Kooperationspartnern

Es handelt sich um eine Projektstelle, die nicht nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG befristet wird.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master, Staatsexamen/Lehramt oder vergleichbar) im Fach Sprechwissenschaft oder einem verwandten Fach
  • erwünscht ist eine abgeschlossene Promotion mit interaktionslinguistischem, rhetorischem oder sprechwissenschaftlichem Hintergrund
  • sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten Mündlichkeitsdidaktik und Unterrichtsforschung
  • Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von thematisch einschlägigen Bildungsangeboten in der Erwachsenenbildung und im Kontext der Lehrkräftebildung
  • Erfahrung in der Lehrkräftebildung im Bereich Deutsch als Bildungssprache
  • ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten

Kontakt für weitere Informationen

Vertret.-Prof. Dr. Cordula Schwarze
Image

+49 6421-28 24642

Image

cordula.schwarze@uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit den üblichen Unterlagen (CV, Vortrags-, Schriftenverzeichnis, Urkunden etc.) senden Sie bitte bis zum 05.02.2023 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID in einer PDF-Datei an cordula.schwarze@uni-marburg.de.

Zurück zur Übersicht