Ausschreibungs-ID: fb03-0007-W2-Wirtschaftssoziologie-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
nächstmöglich

Img

Bewerbungsfrist:
23.06.2024

Img

Besoldungsgruppe:
W 2 HBesG

Img

Befristung:
unbefristet

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie ist im Institut für Soziologie eine

Professur (W 2) für Soziologie mit dem Schwerpunkt Wirtschaftssoziologie

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Die/Der Stelleninhaber*in soll sich mit den vielfältigen wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Implikationen des Anthropozäns befassen und damit zu einer innovativen Profilierung von Forschung und Lehre im Bereich der Wirtschaftssoziologie beitragen. Die Professur soll sich an interdisziplinären Verbundinitiativen und der Stärkung des Forschungsprofils der Philipps-Universität Marburg beteiligen und die Wirtschaftssoziologie in der Lehre in ihrer ganzen Breite vertreten. 

Ihr Profil:

Wir suchen eine Persönlichkeit mit einem innovativen wirtschaftssoziologischen Profil, deren Potential für eine Karriere auf internationalem Niveau durch einschlägige Publikationen in internationalen Fachzeitschriften belegt wird. Das Forschungsprofil soll auf die Transformation der Ökonomien des Anthropozäns fokussieren und damit einen Beitrag zur Bewältigung der alle gesellschaftlichen Bereiche durchziehenden Krisen leisten. Wünschenswert sind Anschlüsse an die Geschlechtersoziologie, die Soziologie des Eigentums oder die Wissenschafts- und Techniksoziologie. Erwünscht sind ebenfalls Erfahrungen im Bereich der science diplomacy. Ferner werden interdisziplinäre und internationale Kooperationsbezüge sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit auch mit geistes- und naturwissenschaftlichen Fächern erwartet. Vorausgesetzt werden Kenntnisse in Deutsch auf B2-Niveau zum Zeitpunkt der Bewerbung sowie das Erreichen des C1-Niveaus zwei Jahre nach Stellenantritt. Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 67 und 68 HessHG. Die Philipps-Universität misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Sven Opitz
Image

+49 6421-28- 24374

Image

sven.opitz@staff.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive eines Forschungs- und Lehrkonzepts und dem ausgefüllten elektronischen Kurzfragebogen auf https://uni-marburg.de/em4qz bis zum 23.06.2024 über unten stehenden Bewerbungs-Button ein.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung