Ausschreibungs-ID: fb15-0035-wmz-2022

Image
Img

Eintrittstermin:
01.01.2023

Img

Bewerbungsfrist:
16.10.2022

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
4 Jahre

Img

Umfang:
Vollzeit

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Chemie, Fachgebiet Physikalische Chemie, AG Prof. Dr. Michael Gottfried, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf vier Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach erfolgreicher Evaluation, eine

Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Postdoc)

in Vollzeit zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Ihre Aufgaben:

Zu Ihren Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre. Ihr künftiger Forschungsschwerpunkt soll im Bereich der organischen Filme auf Festkörperoberflächen und deren Untersuchung mittels Photoelektronenspektroskopie, Röntgenabsorptionsspektroskopie, Rastertunnelmikroskopie und Temperaturprogrammierter Desorption liegen. Erwartet werden darüber hinaus Aktivitäten im Bereich der Forschung mit Synchrotronstrahlung. Das Aufgabengebiet umfasst außerdem das Einwerben von Drittmitteln, die Beteiligung an der Lehre im Bereich der Physikalischen Chemie sowie die Mitbetreuung von Abschlussarbeiten.

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

Ihr Profil:

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) in Physik oder Chemie und die Promotion bzw. der Nachweis eines bereits weit fortgeschrittenen Promotionsverfahrens sowie eine überdurchschnittlich gute Promotion. Sie verfügen über fundierte Kenntnisse moderner Methoden der Oberflächenforschung, insbesondere Photoelektronenspektroskopie, Röntgenabsorptionsspektroskopie, Rastertunnelmikroskopie und Temperaturprogrammierte Desorption. Sie haben praktische Erfahrungen im Bereich der Oberflächenforschung mit Synchrotronstrahlung. Erwünscht sind außerdem Erfahrungen mit Ionenstrahlmethoden. Ein besonderes Interesse an experimenteller Grundlagenforschung und die Eignung zur Mitarbeit in einer interdisziplinären Umgebung werden ebenso erwartet wie ausgezeichnete Englischkenntnisse. Weitere Voraussetzung ist eine offene, kreative und konstruktive Arbeitseinstellung. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Michael Gottfried
Image

+49 6421-28 22541

Image

michael.gottfried@chemie.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 16.10.2022 unter Angabe der o. g. Ausschreibungs-ID in einer PDF-Datei an michael.gottfried@chemie.uni-marburg.de.

Zurück zur Übersicht