Ausschreibungs-ID: fb20-0140-wmz-2024

Image
Img

Eintrittstermin:
nächstmöglich

Img

Bewerbungsfrist:
28.07.2024

Img

Entgeltgruppe:
E 13 TV-H

Img

Befristung:
31.12.2025

Img

Umfang:
Teilzeit (75 %)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Medizin, Arbeitsgruppe Bewegungsstörungen und Neuromodulation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2025 eine drittmittelfinanzierte Teilzeitstelle (75 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Das Forschungsvorhaben „Proaktive statt reaktive Symptomerkennung bei Parkinson-Patientinnen und Patienten (ParkProReakt)“ beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digital gestützten, integrierten Versorgungsmodells. Ziel ist es, die Versorgung von Parkinson-Patient*innen und deren Angehörigen zu verbessern, indem der Informationsaustausch zwischen Patient*innen und behandelndem Team gestärkt, die Selbsthilfe unterstützt und ein Langzeit-Monitoring ermöglicht wird. 

Ihre Aufgaben:

  • lokale und konsortiumsübergreifende Organisation des Projekts
  • Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten
  • wissenschaftliche Mitentwicklung des Projekts (insbesondere im Arbeitspaket „Policy Reccomendations“ und in der Professionalisierung von beteiligten Versorgungspartnern)
  • Weiterführung von Öffentlichkeitsarbeit
  • Weiterentwicklung der Versorgungsforschung in der Arbeitsgruppe
  • Ausbau eines regionalen Versorgungsnetzwerks

Im Rahmen des drittmittelfinanzierten Projekts wird die Möglichkeit zu projektbezogener wissenschaftlicher Arbeit geboten. Mittels einer Betreuungsvereinbarung kann gewährleistet werden, dass die erarbeiteten Ergebnisse für die eigene wissenschaftliche Qualifizierung außerhalb der Arbeitszeit zur Verfügung stehen. Die Befristung richtet sich nicht nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Staatsexamen oder vergleichbar) der Gesundheitswissenschaften oder Public Health
  • Erfahrungen in der Koordination großer Forschungskonsortien, der Planung und Durchführung von klinischen Studien, der Erstellung von Policy Empfehlungen, der Versorgungsentwicklung sowie der Professionalisierungsentwicklung von Versorgungskoordinatoren (Parkinson Nurses) sind wünschenswert
  • Gespür für eine patientenzentrierte Forschungsgestaltung sind ebenfalls wünschenswert

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. David Pedrosa
Image

+49 6421-58 65299

Image

david.pedrosa@staff.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.07.2024 über den unten stehenden Bewerbungs-Button.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung